Kategorie

 Alle Beiträge
Allgemein
Echt wahr
getestet
Sicher im Web

letzte Beiträge

Diesel Fahrverbote mit Placebo Effekt
2018-10-09

In Berlin sollen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge eingeführt werden, weil sich das ja in anderen Städten so gut bewährt hat. (Siehe Hamburg, 300m Straße für Dieselfahrzeuge gesperrt -> 4km Umweg = weniger Schadstoffausstoß. Kann ja jeder logisch nachvollziehen.) weiterlesen


Maskierte Rächer auf der Flucht
2017-08-31

Superhelden verdecken Ihre wahre Identität. In diesem Fall war anscheinend nur die Anstaltstür nicht richtig geschlossen. weiterlesen


Emma und der Sturm im Wasserglas
2017-07-26

...oder "Das empörte Gejammer über die Namen der Naketano Kollektionen"

Viel Geschrei um nichts, aber dafür wenigstens Vorwurfsvoll. weiterlesen


Wenn Lottopalace zweimal klingelt
2017-03-13

Normalerweise kenn ich die Nummern, die mich anrufen. Bei fremden Nummern werde ich schon misstrauisch bevor ich den Hörer abnehme.

Also versuch dein Glück lieber Anrufer 032211001327 weiterlesen




Amazon Phishing-Mails

Eine sehr gute Fälschung von Amazon E-Mails wandert gerade durch die E-Mail-Postfächer der Nation. Innerhalb eines Tages hatte Amazon Deutschland rund 100.000 Anfragen zu diesem Thema.

Die Anzahl der versendeten Spoof-Emails dürfte um ein Vielfaches höher liegen.

Wenn man bedenkt, dass sowohl die E-Mail-Adresse als auch der gefärhrlich gute Link zur Einlogg-Seite sehr authentisch sind, dürften hier locker 10.000 Amazon-Kunden unwissend und ungewollt Ihre Login-Daten preisgegeben haben.

Die genannte IP kann variieren. Ich habe diese E-Mail in zwei verschiedenen Postfächern gehabt, die beide NICHT bei Amazon angemeldet sind.

Der Link führt auf eine Seite mit dem irreführenden Namen http://httpss.info/de/... den vollständigen Link möchte ich nicht ausschreiben.

Das gefährliche daran ist, dass man bei einem flüchtigen Blick nur https liest und auf eine sichere Verbindung schliesst.

Tatsächlich ist es jedoch eine *.info Domain, die auf ein gefälschtes Einloggformular weiterleitet und die dort eigegebenen Amazon-Zugangsdaten abgreift.

Absender: Amazon-Sicherheit (account@amazon.com)

Betreff: Sicherheit von Amazon.de

Wir müsssen Ihnen mitteilen, dass unser Sicherheitsteam einen unbefugten Zugriff auf Ihren Account festgestellt hat.
Fremde IP-Adresse lautet: 192.192.52.192
(in einer zweiten Mail: 127.127.47.127)

Aus diesem Grund muss eine Verifikation vorgenommen werden um eine Accountsperrung zu vermeiden.
Überprüfen Sie Ihr Konto indem Sie auf diesen Link klicken

Wir bitten um Ihr Verständnis und danken für Ihre Mithilfe

Mit freundlichen Grüßen. Ihr Amazon.de

So erkennen Sie Spoof-Mails

Ein Punkt, der aktuell von vielen Online-Plattformen genutzt wird, ist die persönliche Anrede des Kunden.

Die Spammer haben im Normalfall nicht die Datensätze des Anbieters zur Verfügung und können daher den Empfänger nicht mit Vor- und Nachnamen anreden. Deshalb sind Einleitungen wie "Sehr geehrter Kunde / Mitglied oder Nutzer" gängig.

Viele Spoof-Mails sind durch Übersetzungsprogramme übersetzt worden und weisen Fehler in der Grammatik, Rechtschreibung und Satzbau auf. Hier gilt immer absolutes Misstrauen.

Achten Sie auf die Link-Adressen!
Im Fall der Amazon Spoof-Mail lautete der Link: http://httpss.info/de. Dieser Link führt nicht direkt zu Amazon sondern über eine Umleitung auf ein gefälschtes Einloggformular.

Die Tricks der Spammer werden immer raffinierter. Deshalb gilt es bei den Nutzern von Online-Plattformen grundsätzlich misstrauisch zu sein, wenn die Abfrage von Daten verlangt wird.